Möglichkeiten und Chancen von Webinaren

Webinare sind aus dem Onlinemarketing-Mix nicht wegzudenken. Viele erfolgreiche Unternehmer nutzen sie für die unterschiedlichsten Zwecke. Das tun sie nicht umsonst, denn Webinare bieten enormes Potential.

Webinare

More...

Was sind eigentlich Webinare?

Viele kennen Webinare, andere haben schon davon gehört, wissen aber nicht so ganz, was sich dahinter verbirgt. Wir wollen heute etwas Licht in die Sache bringen.

In einem Satz ausgedrückt sind Webinare Seminare im Internet. Seminare werden besucht, um etwas zu lernen, um sich in einem bestimmten Themenbereich aus- und weiterzubilden. Wenn also Webinare Seminare im Internet sind, bedeutet das, dass eben auch Webinare gute Inhalte zu einem Thema haben müssen. Der Besucher nimmt sich Zeit, das Webinar zu verfolgen und erwartet, dass es ihm letztendlich wirklich etwas bringt.

Webinare sind in der Regel kostenlos und dauern je nach Art des Webinars zwischen 60 und 120 Minuten. Sie können live gehalten werden oder aber automatisiert, d.h. sie werden aufgezeichnet und können immer wieder angeboten werden.

Welche Vorteile bieten Webinare?

Ein Webinar findet zu einem bestimmten Zeitpunkt statt. Das heißt, der Interessent reserviert sich die Zeit für diese Veranstaltung, anders als bei einem Video, über das er zufällig stolpert, das er vorspulen kann, meist auch sehr schnell wieder wegklickt und vielleicht später nicht mehr findet, wenn er es dann doch noch anschauen will.

Webinare sind für den Veranstalter sehr kostengünstig. Es fallen keine Kosten für Räume und Bewirtung an, er braucht lediglich eine Software, die das Webinar technisch ermöglicht.

Für den Besucher fallen ebenfalls keine Kosten an. Er kann sich zu Hause gemütlich vor den Bildschirm setzen und das Webinar verfolgen, spart so Zeit und Geld für die Anreise.

Gerade automatisierte Webinare können optimal vorbereitet werden. Sie können so lange optimiert und aufgenommen werden, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Erst dann wird das Webinar freigegeben.

Live-Webinare brauchen da schon etwas mehr Erfahrung. Die Teilnehmer können während des Webinars Fragen stellen, entweder schriftlich oder sie können zugeschaltet werden. Es besteht also eine Interaktion mit den Teilnehmern, was durchaus sehr sinnvoll sein kann. Voraussetzung hierfür ist also, dass man frei sprechen kann und wirklich zu 100% themenkompetent ist.

Webinare werden oft als „Türöffner“ eingesetzt. Vielleicht kennt der Interessent uns und unsere Arbeit ja noch gar nicht. Es wird also so gut wie nie sofort gelingen, mit ihm Geschäfte zu tätigen. Webinare sind für diese Interessenten eine tolle Möglichkeit, uns ohne Risiko kennen zulernen. Der Teilnehmer hört unsere Stimme, erkennt wie wir arbeiten, ist im Idealfall begeistert und fasst so Vertrauen zu uns. Und hier sind wir schon beim nächsten Vorteil. Webinare sind eine sehr gute Möglichkeit, sich als Experte zu positionieren. Durch gute Inhalte und Präsentationen kann man zeigen, dass man wirklich etwas von dem Thema versteht.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass man Webinareinladungen über die Social Media veröffentlichen kann. Sie werden nicht als Werbung angesehen, die in vielen Plattformen verpönt ist. Selbstverständlich kann man aber auch gezielt Werbung für die Webinare schalten.

Einsatzmöglichkeiten von Webinaren

Eine Möglichkeit ist, Webinare zu Schulungs- und Informationszwecken einzusetzen. Das können z.B. betriebsinterne Schulungen für die Mitarbeiter sein. Gerade wenn ein Unternehmen viele Mitarbeiter im Außendienst oder im Homeoffice hat, bieten Webinare die ideale Möglichkeit, Schulungen ohne großen Aufwand abzuhalten. In diesem Fall bieten sich natürlich die Live-Webinare an, da in dieser Veranstaltung Fragen gleich beantwortet werden können und auch Diskussionen möglich sind.

Oben hatte ich schon kurz angesprochen, dass man Webinare auch dazu nutzen kann, sich als Experte zu positionieren und Vertrauen zu den Interessenten zu schaffen. Das erreicht man, indem man kompetentes Wissen zu Themen aus seinem Arbeitsgebiet weitergibt. Hier werden automatisierte Webinare eingesetzt.

Aber auch für Verkaufszwecke lassen sich Webinare sehr gut nutzen. In diesem Fall biete ich den Teilnehmern zum Schluss des Webinars etwas an, was den Inhalt des Webinars ergänzt. Das kann z.B. ein Buch, ein weiterführender Onlinekurs, ein Seminar oder ähnliches sein. Mit ein bisschen Übung können hier richtig gute Abschlussquoten erzielt werden. Diese Webinare können sowohl live als auch automatisiert sein.

In allen Webinaren ist es immens wichtig, gute Inhalte zu bieten. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass die Hemmschwelle, ein Webinar zu verlassen viel geringer ist, als einen Schulungsraum zu verlassen. Ziel muss also sein, dem Teilnehmer einen hohen Nutzen zu bieten und ihn möglichst zu „fesseln“. Gerade bei Verkaufswebinaren wird sich das in den Abschlüssen niederschlagen.

Und noch eins haben alle Webinartypen gemeinsam: Man kann sich über dieses Tool eine große Interessentenliste aufbauen, denn die Teilnehmer müssen sich für das Webinar mit ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Datenschutz konform übernimmt man sie in das E-Mail-Marketing-System und kann sie so immer wieder bearbeiten.

Voraussetzungen für ein Webinar

Für ein Webinar braucht man einen „virtuellen Seminarraum“. Hierfür gibt es verschiedene Anbieter sowohl für automatisierte wie auch für Live-Webinare. Wichtig ist bei der Auswahl, darauf zu achten, wieviele Teilnehmer möglich sind.

Wir selbst haben gute Erfahrungen mit Webinaris* für automatisierte Webinare gemacht. Für Live Webinare bietet sich WebinarFly* an, das aber auch für automatisierte Webinare genutzt werden kann.

Ich lade Sie herzlich ein, sich einmal auf unserer Webseite umzuschauen. Unter News finden sie viele interessante Beiträge. 

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?


Suchen Sie sich einen passenden Termin aus oder schreiben Sie Ihr Anliegen per Kontaktformular.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!


Jetzt Kontaktieren!